Willkommen nochmal auf meinem Blog über meinen Weg in die finanzielle Unabhängigkeit.

Die Anfänge

Ende Dezember 2019 und im Januar 2020 habe ich mich intensiv mit Themen wie finanzielle Freiheit, Frugalismus und Minimalismus beschäftigt. Kurz darauf folgte mein Entschluss meine eigenen Ausgaben und Einnahmen zu notieren, um meine finanzielle Situation zu verbessern. Bald erkannte ich, dass es insbesondere mein eigenes verbessern würde, wenn ich darüber spreche. Hier sind wir also!

Persönlicher Hintergrund

Als ich beschloss einen eigenen Blog zu führen, war m zuerst gar nicht bewusst dass ich im 2011 bereits einen Blog hatte. Mein früherer Blog war in ein Forum eingebettet und das Hauptthema war Online-Poker.

Doch zurück zum Thema: Ich bin in der Ostschweiz geboren und aufgewachsen und habe dort bis zum Ende meines Wirtschaftsstudiums gelebt. Mein erstes richtiges Einkommen habe ich durch das Spielen von Online-Poker auf verschiedenen Plattformen erzielt. Bald gelang es mir, einen Stundenlohn von CHF 40 zu erzielen, welche ich auf bis zu 40 CHF pro Stunde steigern konnte. Wäre ich nicht in der Schweiz mit so hohen Opportunitätskosten geboren, hätte ich diesen Weg vielleicht weiter verfolgt.

Stattdessen trat ich eine Stelle an im Bereich der Wirtschaftsprüfung, wo ich jetzt auch seit gut 5 Jahren arbeite.

Warum jetzt?!

2019 war für mich im Grunde ein Jahr der Veränderungen. Ich habe mich von meiner Ex-Freundin getrennt, mit der ich in den letzten Jahren zusammengelebt hatte. Ich bestand die Abschlussprüfung (2. Versuch) zum diplomierten Wirtschaftsprüfer und wurde befördert. Ich verbrachte mehrere Wochen Ferien in Costa Rica, wo ich meine jetzige Freundin kennenlernte. Am relevantesten für diesen Blog war jedoch, dass ich Geld für sinnlose Aktionen verbraten habe.

Ich glaube, es war eine Kombination aus den beschriebenen Veränderungen, die zu meiner letztjährigen Stimmung geführt hatten. Dazu beigetragen haben sicher auch Gedanken wie, ich werde wahrscheinlich noch 30-40 Jahre arbeiten werde, mein Einkommen wird mit dem Alter sowieso steigen, warum also nicht einfach einen Grossteil davon jetzt ausgeben.

Als Folge davon entschied ich mich, meinen eigenen Weg zur finanziellen Unabhängigkeit zu gehen.

Finanzielle Ausgangssituation:

Nettovermögen:

40’000 CHF in der 2. Säule

28’000 CHF in der 3. Säule

30’000 CHF auf dem Bankkonto

Insgesamt könnte man sagen, dass es nicht allzu schlecht aussieht, wenn ich aber an meine Ausgaben im letzten Jahr denke, sollte mein Vermögen leicht um 30-40’000 höher sein. Seit meinem ersten Job habe ich brutto rund 500‘000 CHF verdient, davon pauschal 20% abgezogen für Steuern und Sozialabgaben wären wir bei CHF 400‘000 netto. Meine Ersparnisse von knapp 60‘000 CHF im Verhältnis gesetzt zu meinen Nettoeinkommen der letzten Jahre ergibt gerade einmal eine Sparquote von 15%. Da ist also definitiv noch viel Luft nach oben, vor allem, da ich noch keine Familie oder sonstige Verpflichtungen habe. Mich würde es sehr freuen, wenn ihr mich auf meinem Weg zur finanziellen Unabhängigkeit verfolgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.